Königspaar 1950-1951

Franz Lichte und Annemarie Schönhense


Koenigspaar

Nachdem im Jahr zuvor das erste Vogelschießen recht spontan zustande gekommen war, sollte das Vogelschießen in diesem Jahr im Rahmen des Bürgerfestes am zweiten Tag der Feierlichkeiten stattfinden.
Wie im Vorjahr durfte noch nicht mit Gewehren geschossen werden, und so kamen erneut die handgedrechselten Keulen von Goren Hennes zum Einsatz.
Nach dem der Vogel auf eine Fichtenstange vor der Schützenhalle aufgesetzt war, durfte der Vorjahreskönig Paul Asmuth die erste Keule werfen, bevor sich vorwiegend die Junggesellen des Dorfes bemühten, den Vogel von der Stange zu werfen.
Dabei war es schließlich Franz Lichte aus Büngerannen vorbehalten, den entscheidenden Wurf zu landen und damit als zweiter Schützen- könig in die Geschichte des Bürgerschützenvereins einzugehen.
Als Königin erkor er die 28-jährige Annemarie Schönhense aus Medebach. Diese Wahl war naheliegend. Annemie, die Teile ihrer Kindheit in Düdinghausen verlebte, hatte eine starke Bindung zum Dorf, da beide Elternteile aus dem Dorf stammten (aus Diekschmitten und Hawors).
Am Nachmittag wurde das neue Königspaar im Riepen feierlich abgeholt. Das Fest fand in der Schützenhalle einen harmonischen Ausklang.

Quelle:
 
Vor der Kirche